THURGAU

AKTUELLES aus der Sektion THURGAU

Sektionsreise

Müde vom ewigen Verschieben und Aufpassen wegen Corona, nahm die Sektion am 9. Juni die Gelegenheit wahr, die Sektionsreise durchzuführen, da Baden-Württemberg die Covid-19-Bestimmungen massiv gelockert hatte.

Eine kleine Schar Teilnehmender traf sich am Hafen in Romanshorn und liess sich mit dem Schiff nach Unteruhldingen bringen. Während der neunzigminütigen Fahrt war die Stimmung sehr gut, und eine gut gelaunte Gruppe bestieg in Unteruhldingen den Car zum Auto- und Traktorenmuseum Bodensee.

Ein Sachverständiger führte uns durch die sehr grosse Ausstellung von alten Traktoren, Landwirtschaftsmaschinen, anderen Arbeitsgeräten und wunderschönen Kultautomobilen. Zu vielen Ausstellungsstücken erfuhren wir interessante Einzelheiten.

Im angegliederten Restaurant Jägerhof genossen wir ein ausgezeichnetes Mittagessen auf der schönen Terrasse. Nach vier Stunden Aufenthalt hiess es aufbrechen. Der Carbrachte uns zurück nach Friederichshafen, wo die Fähre nach Romanshorn auf uns wartete.

Eine gemütliche Fahrt über den Bodensee bildete den Abschluss der Sektionsreise, und alle verabschiedeten sich in Romanshorn mit zufriedenen Gesichtern.

Albert Mazenauer


Hauptversammlung 2020 Abstimmungsresultate >>>pdf


Aufruf an die Mitglieder/innen der Sektion PV Thurgau

Leider konnte die Hauptversammlung noch nicht abgehalten werden. Wir möchten nun auf diesem Weg zwei neue Vorstandsmitglieder suchen. Wir müssen ein Beisitzer für den Ersatz von Albert Schmid suchen. Auch für Toni Arnold als Aktuar, der noch bis Ende Jahr sein Amt innehat, muss ein Neuer gesucht werden. Liebe Mitglieder/innen gebt Euch einen Ruck und meldet Euch bei unserem Präsidenten Albert Mazenauer. Es wäre auch schön, wenn sich jemand aus der Region Weinfelden – Frauenfeld – Untersee und Rhein melden würde. Eine Frau wäre sehr willkommen und würde den Vorstand sicher auch beleben. Der jetzige Vorstand würde sich freuen, wenn wir einige Bewerber auf diesem Weg erreichen könnten.

Für den Vorstand: Albert Mazenauer und Toni Arnold