ARCHIV 2018


Adventsfeier

 4. Dezember 2018

Präsident Ueli Röthenmund begrüsste 80 Kolleginnen und Kollegen sowie Gäste der Nachbarsektionen Zürich, Winterthur-Schaffhausen, Basel und Olten  zur Adventsfeier im festlich geschmückten Pfarreisaal in Windisch.

Herzlich willkommen hiess er Pastoralassistent Dr. Gerhard Ruff aus Seon.

Besonders freute sich der Präsident unseren langjährigen Betreuer der Homepage Albert Brunner bei uns zu begrüssen. Er dankte Albert herzlich für die jahrelange Betreuung der Homepage mit einem kleinen Präsent.

Allen Kolleg/innen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten, wünschte er viel Kraft und gute Besserung.

Zur feierlichen Einstimmung las Ueli ein kleines denkwürdiges Gedicht zur Adventszeit vor.

Der Schülerchor der Dorfschule Windisch unter der Leitung von Brigitte Giovanelli und Anita Sturzenegger, freute sich sichtlich auf ihren alljährlichen Auftritt an unserer Feier. Sie interpretierten sehr gekonnt in jedem Lied ein anderes Tier und es war eine Freude ihnen zuzuhören.

Pastoralassistent Gerhard Ruff ermunterte uns, auf die Mitmenschen zuzugehen, sie ansehen, ihnen zuhören und Zeit schenken. Er schenkte uns seine Zeit und  wir hätten ihm noch länger zugehört.

Unterdessen war das  Zvieribüffet  bereitgestellt. Allen Helfer/innen vielen Dank.

Wir erlebten wieder eine schöne, friedliche Adventsfeier miteinander.

Helen Isler

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Herbstversammlung

 22. Oktober 2018

Interessante Informationen zum Thema "Vorsorgeauftrag"

Zur diesjährigen Herbstversammlung vom 22. Oktober 2018 in Wildegg durfte der Präsident Ueli Röthenmund, trotz schönem Herbstwetter, 64 Kolleginnen und Kollegen begrüssen. Herzlich begrüsste er den Refe­renten Richard Dubois von der Pro Senectute sowie die Gäste der Sektion Zürich Brigitta Wehrli und Hannes Lattmann.

Auf Antrag vom Obmann der GPK, Franz Wagner, wurde das Protokoll der Herbstversammlung vom 15. März 2018 mit kräftigem Applaus genehmigt und der Erstellerin bestens verdankt. Der Präsident orientierte die Anwe­senden kurz über die Zentralvorstanssitzung vom 27./28. September im AZL in Murten, die er und Martin Schwyter besuchten. Es wurde intensiv über den Mitgliedeschwund diskutiert, denn die Neuzugänge können die Abgänge durch Todesfälle nicht mehr wettmachen.

Ein Thema der Delegierten war auch die Altersvorsorge. Nach einer langen Diskussion wurde ein politischer Kompromiss ausgehandelt. Beim FVP konnte leider keine Verbesserung erzielt werden.

Der Referent Richard Dubois orientierte über den Vorsorgeauftrag und die Patientenverfügung.  Der Vorsorgeauftrag wird erst aktuell wenn Personen urteilsunfähig sind. Er beinhaltet die Regelung der Angelegenheiten des täglichen Leben, Einkommens- und Vermögensverwaltung sowie Verträge abschliessen und kündigen. Die Patientenverfügung bietet die Möglichkeit der Selbstbestimmung und kommt nur zur Anwendung wenn man sich nicht mehr äussern kann. Der Vorsorgeauftrag und die Patientenverfügung müssen handschriftlich, datiert und unterschrieben sein. Die Beratung der Pro Senectute ist kostenlos. Herr Dubois referierte über das für die Versammelten interessante Thema, sehr verständlich und kompetent und beantwortete anschliessend die vielen Fragen der Anwesenden.

Der Präsident dankte Herrn Dubois für den informativen Vortrag und ver­abschiedete ihn mit einem kleinen Geschenk.

Unsere nächsten Daten:  Adventsfeier in Windisch  4. Dez. 2018, Haupt­versammlung in Windisch 14. März 2019, Sektionsreise 26. Juni 2019  und Herbstversammlung 21. Okt. 2019.

Nächstes Jahr feiern wir 100 Jahre PV und 100 Jahre SEV. Für diese zwei Jubiläen werden diverse Aktionen schweizweit vorbereitet.

Helen Isler

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Sektionsreise

 20. Juni 2018

Eine ansehnliche Schar von 65 Kolleginnen und Kollegen starteten mit zwei Cars ab Aarau und Brugg zur alljährlichen Sektionsreise.

Bei Bilderbuchwetter führte die Fahrt via Pfäffikon SZ – Uznach – Ricken – Neu St. Johann nach Wildhaus. Im Hotel Hirschen genossen wir einen feinen Kaffee und Gipfeli.  Nach der willkommenen Pause gings weiter via Gams – Rheintal nach Bregenz.   Mit der Luftseilbahn fuhren wir auf den Bregenzer Hausberg Pfänder (1064 m). Im Berghaus Pfänder erwartete uns das nette Personal bereits zum Mittagessen. Nach dem sehr feinen Essen, inklusive Apfelstrudel, blieb uns noch viel Zeit, die wunderschöne Aussicht auf Bregenz und den Bodensee zu geniessen.

Einige Teilnehmer wanderten auf dem Rundweg durch den Alpenwildpark und andere genossen den einzigartigen Ausblick auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und die 240 Alpengipfel rundum.

Auf der Rückfahrt via St.Gallen – Winterthur, mied Roger unser Chauffeur die Autobahn und entführte uns Richtung Zurzach. Er zeigte uns die wunderschöne Aargauer Landschaft und viele unbekannte Dörfer, zu denen er immer eine passende Geschichte zu erzählen wusste. Er ermöglichte uns eine interessante und schöne Reise zu geniessen.

Einen grossen Applaus und herzlichen Dank erhielten die beiden Carfahrer der Carmäleon Reisen AG für die sehr schöne, sichere Fahrt.                

Helen Isler

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

101. Hauptversammlung

 15. März 2018

Gut besuchte Hauptversammlung

Am 15. März begrüsste der Präsident Ueli Röthenmund 100 Kolleginnen und Kollegen zur 101. Hauptversammlung im Restaurant Campus in Windisch.

Ein herzliches Willkommen richtete er an unsere Nachbarsektionen Basel, Olten, Zürich, Winterthur-Schaffhausen, sowie Zentral Präsident Roland Schwager und dessen Vorgänger Ricardo Loretan. Er begrüsste unsere Jubilare und die das erste Mal an der HV teilnahmen. Den Kranken und allen die heute nicht bei uns waren, wünschte er baldige Gesundheit und viel Zuversicht.  Mit Freude begrüsste Ueli den Musiker und Kollege Kurt Jufer.

Das Protokoll der Herbstversammlung vom 9.10.2017, den Jahresbericht des Präsidenten, die Jahresrechnung / Revisorenbericht wurden ohne Gegenstimme genehmigt und den Verfassern herzlich gedankt. Das Budget 2018 sieht einen Minusbetrag von Fr. 730.00 vor. Leider mussten wir auch im vergangenen Jahr von 38 Kolleginnen und Kollegen Abschied nehmen. Die Versammlung ehrte Sie mit einer Schweigeminute.   Neu für die Region Koblenz-Bad Zurzach-Kaiserstuhl wird Albert Pagavino unsere kranken  Kolleg/innen besuchen. Er übernahm das Amt von Hans Hofstetter, der zurücktrat.

ZP Roland Schwager dankte für die Einladung und begrüsste die Anwe­senden herzlich .Er dankte auch dem SEV und PV die immer gefordert sind. Der Generationenvertrag ist wichtig und die Gewerkschaften kein Auslaufmodell. Vor 100 Jahren hatte der PV schon für Fahrvergünstigun­gen gekämpft, die lange verweigert wurden. Das Thema ist immer noch aktuell, kein „Rail Check“! Der PV setzt sich immer noch für Fahrvergün­stigungen ein. Die Steuerbehörden lassen nicht mit sich reden über die Versteuerung des GA, nein sie möchten auch die MTK besteuern mittels massiver Verteuerung. Das Jahresziel des PV ist die Mitgliederwerbung. Manche fühlen sich noch zu jung für den Übertritt in den PV, diese müssen wir versuchen zu gewinnen.  Nächstes Jahr feiert der PV Schweiz das 100-jährige Jubiläum. Die Festivitäten sind bereits in Vorbereitung.

Roland Schwager durfte 22 Kollegen für ihre langjährige SEV-Mitglied­schaft von 40 bis 70 Jahren die Urkunde übergeben.

Der Präsident dankte dem Campus Team und einen grossen Dank an Kurt Jufer, der  die Versammlung mit seiner Musik verschönert hatte. Er wünschte allen eine gute Zeit und wird sich freuen auf ein Wiedersehen am 20. Juni 2018 zur Reise auf den Pfänder und wünscht en „Guete“ und eine angenehme Heimreise.              

Helen Isler