ST. GALLEN

AKTUELLES aus der Sektion ST. GALLEN

Herzliche Einladung zur Hauptversammlung.

Donnerstag, 21. März 2024 - 14:15 Uhr

Evangelisches Kirchgemeindezentrum Rorschach - Signalstrasse 34

Die Einladung mit der Traktandenliste wurde bereits Mitte Februar allen Mitgliedern zugestellt. Unter anderem haben wir Ersatzwahlen in den Vorstand vorzunehmen sowie die Sektionsorgane für die Amtsdauer 2025-2028 zu bestellen.

Anschliessend an die Versammlung wird ein kleiner Imbiss offeriert.

Erstmals findet die HV in Rorschach statt. Das Evang. Kirchgemeindehaus befindet sich 2 Minuten vom Bahnhof Rorschach Stadt entfernt. (Unterführung Richtung Süden, Seite Rorschacherberg benützen)

Der Sektionsvorstand freut sich auf eine rege Beteiligung.


>>> Brief des Zentralpräsidenten an die Mitglieder des PV zur Abstimmung AHVx13


>>>> Jahresprogramm 2024 ist publiziert

Achtung: neue Version am 21.01 pubiziert


Das Jahr 2023 neigt sich langsam seinem Ende entgegen...  >>> pdf


«Nur wer sich verschenkt wird reicher.»

Adventsfeier des PV St. Gallen

>>> Fotos

Über 60 Mitglieder des PV St. Gallen versammelten sich am 13. Dezember im festlich geschmückten «Adler»-Saal in St. Georgen (Merci, Kurt und Susanne Wüger!) zur traditionellen Adventsfeier. Sie wurde umrahmt vom Panflötisten Kurt Brunschweiler aus Romanshorn, der uns mit zauberhaften weihnachtlichen Melodien immer wieder in eine festliche Laune versetzte. Interimspräsident Hans Heule entbot den Willkommensgruss und gratulierte unseren Ältesten zu ihrem Geburtstag. Seit der Hauptversammlung im März haben uns leider schon wieder fünfzehn Mitglieder für immer verlassen; ihrer gedachten die Anwesenden in einer stillen Minute.

Pfarrer Markus Unholz stimmte uns mit einer berührenden kleinen Weihnachtsgeschichte aus dem fernen New York auf das bevorstehende Christfest ein, die sich am Beispiel eines ärmlichen Ehepaares aufs Schenken bezog, das ja gerade an diesem Fest fröhliche Urständ hält: Das grösste und weiseste Geschenk, so leitete er aus dieser Geschichte ab, ist doch, wenn man sich dem anderen selbst verschenkt – das ist viel grösser als Gold, Weihrauch und Myrrhe – oder all die kostbaren Dinge aus der heutigen Zeit. Sich selbst verschenken, das bereichert uns so stark und beständig wie nichts anderes sonst. Darauf sollten wir uns vielleicht an Weihnachten wieder einmal besinnen. Oder wie es weiland vor fünf Jahren ein anderer Geistlicher uns erklärte: «Nur wer sich selbst verschenkt, wird reicher!» - Ein guter Gedanke zum Mitnehmen und Überlegen in einer Zeit, die nur so von Egoismus geprägt ist – sei es auf der menschlichen oder auf der wirtschaftlichen und politischen Ebene.

Mit dem Lied der Lieder «Stille Nacht» beschlossen wir die Feier und wendeten uns dem geselligen Beisammensein zu.

Roland Schwager


E-Mail-Adressen gesucht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Unsere Kommunikation würde um vieles einfacher und aktueller, wenn wir euch auch über E-Mail erreichen könnten. Dürfen wir euch daher höflich bitten, sie uns doch zu Verfügung zu stellen? Ein Mail an den Sekretär genügt:  Enable JavaScript to view protected content..

Der vertrauliche Umgang mit eurer Mailadresse ist selbstverständlich zugesichert.

Herzlichen Dank!

Der Sektionsvorstand