HAUPTVERSAMMLUNG 2019


HAUPTVERSAMMLUNG

Mittwoch, 10. April 2019

Restaurant Sternen, Bümpliz

Begrüssung

Der Präsident eröffnet die Versammlung und begrüsst die Anwesenden. Er kann 68 Personen willkommen heissen. Besonders begrüsst er die Rednerin, Nadine Masshardt, Nationalrätin und Wahlkampfleiterin SP Schweiz. In einem kurzen Abriss gibt er von der Langenthalerin die wichtigsten Eckpunkte bekannt. Die Versammlungsteilnehmer bittet er,  sich in der Präsenzliste einzutragen und ebenfalls wenn möglich die E-Mail-Adresse  auf-zuführen.
 

Referat von Frau Nadine Masshardt, Nationalrätin

In ihrem Referat erwähnt die Rednerin, dass die Politik eigentlich für alle, statt nur für wenige sein sollte. Ziel der SP sei es, sich gegen die Macht des Stärkeren durchzusetzen. Das wichtigste Ereignis in diesem Jahr seien die National- und Ständeratswahlen. Es gehe um viele wichtige Initiativen und Entscheidungen wie etwa die um die Prämien-Entlastungs-Iniiative, die Krankenkassenfranchise, um die Steuerabzüge für die Reichsten, um die Kürzung der Kinderrenten usw.

  • Zum Jahr der Frau wird um den gleichen Lohn von Mann und Frau gekämpft
  • Im Mittelpunkt steht auch das Klima. So lautet der Slogan: „In der Schweiz investieren und massive Förderung der erneuerbaren Energien“.
  • Arbeit und Ausbildung: Alle Menschen haben das Recht auf eine bezahlte Arbeit- Alle sollen die Möglichkeit haben, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen-
  • Wie erreichen wir solche Ziele? Wir reden mit den Menschen und nicht über sie.

Der Bundesrat verteidigt die Intransparenz bei der schweizerischen Parteienfinanzierung. Eine deutliche Mehrheit der Wählerinnen und Wähler wünscht aber Transparenz. Die Initiative will, dass Grossspenden deklariert würden. Man könnte so sehen wer hinter einer Initiative steckt. Was nun herauskommt, wird sich bald entscheiden. Die SP wird bei den diesjährigen Wahlen ihre Einnahmen offen legen.

Eine Initiative über die Prämienbelastung bei den Krankenkassen ist gestartet. Keine Person sollte mehr als 10 Prozent seines Einkommens dafür bezahlen müssen

In der Fragerunde werden folgende Themen aufgeworfen:

  • Warum werden die Nachtzüge abgeschafft, obwohl diese immer voll sind
  • Das Hüten von Kindern bringt steuertechnisch nichts- ein Entgegenkommen sollte geprüft werden
  • Die Reichsten sollten gleich besteuert werden wie die normal verdienenden
  • Keine Inlandflüge in der Schweiz sollte befürwortet werden
  • Es ist bekannt, dass Christoph Blocher auf Anfrage Geld an Gemeinden und Bauern sendet und die Wahlen so beeinflusst
  • Die Chefs des Bundesamtes für Verkehr BAV sollten von Bundesrätin Sommaruga  an die kürzere Leine genommen werden. In letzter Zeit werden unverständliche Entscheide gegen die SBB gefällt, wie zum Beispiel die Bewilligung von Flix-Bussen. Wird von Nadine Masshardt bei Gelegenheit weitergeleitet.
  • Es wird harte Kritik an Andreas Meyer wegen seinem Lohn angebracht
  • Die Jungen gehen wegen dem Klima auf die Strasse. Der Schritt ist gerechtfertigt, das Wissen aber darüber ist mangelhaft und sollte wenn möglich verbessert werden. Es wäre jetzt die Möglichkeit, die politische Bildung zu intensivieren.
  • Steuer- und AHV Vorlage wird zur Annahme empfohlen-  Es sei das Beste, was man im Moment für die AHV herausholen könne.
  • Erich Gerber spricht sich vehement für die Trennung der Steuer- und AHV-Vorlage aus. Die Vorlage ist umstritten

Max Krieg dankt Nadin Masshardt für ihre interessanten Ausführungen und übergibt ihr ein kleines Geschenk

 

Mutationen und Ehrung der Verstorbenen

Marlies Eggler macht über den Mitgliederbestand per 31.03.2019 folgende Angaben:

Mitgliederbestand: 1285, Eintritte ehemalige Bedienstete: 49, Eintritte Witfrauen:9, Übertritte von andern Sektionen: 5, Übertritte in andere Sektionen: 2, Austritte: 9, Todesfälle: 70. Zum Gedenken an die Verstorbenen wird eine Schweigeminute eingeschaltet
 

Jahresbericht 2018

Der Jahresbericht 2018 wurde allen Mitgliedern zugestellt. Er beginnt mit den Worten „Jeder Wandel begleitet auch uns, Nehmen wir ihn an, ab er rücken wir ihn für uns selbst zurecht“. So wurden in diesem Jahr verschiedene Sachen angeboten wie etwa Wanderungen, Jassnachmittage, Besichtigungen, der Sektionsausflug, die Jahresabschluss-/Weihnachts-feier und interessante Orientierungen. Alle diese Veranstaltungen sind im Jahresbericht unseres Präsidenten Max Krieg aufgelistet. Die Rechnung schloss mit einem voraussehbaren Defizit ab. Der Vorstand behandelte in sieben Sitzungen die laufenden Geschäfte. In einem Ausblick auf das kommende Jahr 2019 erwähnt er die anstehenden Wahlen und die politisch wichtigen Entscheidungen, die es zu behandeln gebe.

Zum Schluss dankt er allen Mitgliedern, die etwas zu den Aktivitäten der Sektion beigetragen haben. Er fordert er uns auf, auch den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern zu gedenken. Für die Zukunft wünscht er sich, dass diese Welt und auch die Schweiz gerechter und sozialer werden. Der Bericht wird einstimmig genehmigt.
 

Jahresrechnung 2018

Klaus Gasser erläutert die Jahresrechnung 2018. Sie schliesst mit einem Ausgabenüberschuss von Fr 5'553.50 ab. Der Sektionsausflug kostete Fr 2'095.50 und ist damit rund Fr 9'000.00 günstiger als im Jubiläumsjahr. Ein Mehraufwand liegt bei der Mitgliederbetreuung vor. Die übrigen Ausgaben blieben im Rahmen der Vorjahres. Die Mitgliederbeiträge sanken um rund Fr 250.00.

Das Eigenkapital vermehrte sich Dank dem Verkauf der Coop-Aktien um rund Fr 11‘000.00. Ein Teil des Gewinnes wurde in Fonds angelegt.
 

Geschäftsprüfungsbericht Rechnung 2017
Ruedi Hediger von der  Geschäftsprüfungskommission empfiehlt, die Rechnung zu genehmigen. Die Rechnung wurde von ihm und Jean-Jacques Magnin geprüft und der Versammlung zur Annahme empfohlen, was einstimmig geschieht.
 

Entlastung des Vorstandes
Dem Vorstand wird einstimmig Entlastung erteilt.

 

Wahlen

  • Peter von Däniken, Bowil, stellt sich neu als Beisitzer im Vorstand zur Verfügung. Er stellt sich kurz vor und wird mit grossem Applaus gewählt.
  • Als Vertretung der Sektion in der Delegiertenversammlung PV und Kongress SEV werden gewählt: Max Krieg, Präsident von Amtes wegen und Marlis Eggler.

 

10. Ausflüge

Die Frühlingswanderung ist am Dienstag, 21. Mai mit Verschiebungsdatum auf den 28. Mai vorgesehen. Vorgesehene Route: Der Emme entlang von Hasle-Rüegsau nach Burgdorf.

Besuch Versuchsstollen Hagerbach, Dienstag, 18. Juni 2019
Wir gehen in die Tiefe des Berges oder der Höhle der Versuche

Sektionsausflug  am Mittwoch, 21. August 2019 gemäss Jahresprogramm. Anmeldung mit Einzahlungsschein Fr 30.00. Es erwartet uns eine schöne Schifffahrt auf dem Bielersee mit anschliessendem Mittagessen im Hotel Jean-Jacques Rousseau in La Neuveville.

Herbstwanderung, Dienstag, 27. August  (29.) September 2019
Schynige Platte  Billettpreis ca. Fr 35.00. Mit Rundwanderung.

Höhenwanderung Fiescheralp am Dienstag,1. (8.) Oktober. Grand  Bisse de Lens

Herbstversammlung, Donnerstag, 10. Oktober mit PV-Präsident Schwager und Benedikt Weibel.

Jassen und Jahresabschluss, 15. Oktober im Restaurant Union.

 

Partnermitgliedschaft für Ehe-/Lebenspartner*innen – Statutenänderung (Konsultativabstimmung)

Es gibt Sektionen des PV, welche den Partnerinnen eine freiwillige Sektionsmitgliedschaft anbieten. Dies könnte die Sektion Bern auch einführen. Es ginge darum, sie bereits zu Lebzeiten ihres Partners oder ihrer Partnerin in das Sektionsgeschehen einzubinden  Dazu ist eine Statutenänderung nötig wegen dem Stimm- und Wahlrecht. Darin würden wir vorsehen, dass für sie ein Jahresbeitrag von Fr 20.00 festgelegt wird. Es ergibt keine Wortmeldungen, deshalb wird beschlossen, in den Statuten die Änderung an der Herbstversammlung durchzuführen.

 

Informationen zu aktuellen Themen

  • Auf den Zeitungsartikel hat der SEV unmittelbar reagiert: Fahrvergünstigung ist Lohn- und Pensionsanteil. SBB und VöV stehen hinter den Vergünstigungen.
  • Der SEV hat ein neues Logo. Es ist feiner, aber rot geworden
  • Die neue Webseite des Unterverbandes und der Sektionen wird bald aufgeschaltet. Sie wird etwa  gleich aussehen wie die SEV-Webseite
  • Neuorganisation PV: Die Delegertenversammlung wird darüber befinden, ob in der Struktur eine Ebene aufgehoben werden soll, d.h. nur noch Zentralausschuss (neu Zentralvorstand) und Delegiertenversammlung
  • 100 Jahre PV: Ein Schokoladetaler und eine kleine Broschüre ist als Dankeschön an jedes Mitglied verteilt worden
  • 100 Jahre SEV: Der Kongress wird im Zeichen des Jubiläums stehen. Am Donnerstag, 12. September wird der Werbebus des SEV auf dem Platz neben der Heiliggeistkirche von 10.00 – 20.00 Uhr stehen. Unsere Sektion beteiligt sich an diesem Happening mit den andern Berner SEV-Sektionen. Die Sektionsmitglieder erhalten gegen Vorzeigen des Mitgliederausweises einen Gutschein für eine Bratwurst und ein nicht alkoholisches Getränk
  • Die Einführung des Swisspass für unsere Abonnemente erfolgt im 1. Semester 2020

 

Als Pensionierte sollten wir uns auch für eine bessere Gesellschaft einsetzen. Das eidgenössische Parlament und die Kantone sind voll auf Sozialabbau getrimmt. Daher ist Gegensteuer wichtig. Unterschriftenbogen liegen auf für „10% des Einkommens für Krankenkassenprämien“ „Korrekturinitiative gegen Waffenexport in kriegsführende Länder“ Bald wird auch eine Initiative für eine 13. AHV-Rente lanciert.

Am 19. Mai folgen die Abstimmungen über die Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie im Schweizer Waffenrecht und über das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung. Im Kanton Bern wird über die Änderung des Sozialhilfegesetztes abgestimmt.

 

Protokoll der Herbstversammlung vom 10. Oktober 2018

Das Protokoll von der Herbstversammlung wurde an Erich Gerber und Ernst Haug zum Durchlesen abgegeben. Sie empfehlen der Versammlung, dieses zu genehmigen, was auch geschieht.

 

Verschiedenes

Der Streit der UNIA im Berner Oberland wird kritisiert und nicht als gut, sondern als schädlich empfunden. Es wird sehr empfohlen, zum SEV zu stehen. Max bedankt sich für die Teilnahme an der Hauptversammlung und wünscht eine gute Heimreise.

 

Schluss der Versammlung:     16-10 Uhr

Andreas Lüthi